LW217: Lichtwellenleiter-Sendemodul für SSI-Signale

Die Lichtwellenleiter-Module LW217 und LW218 bilden gemeinsam ein Übertragungssystem für die Datenübertragung von industriellen Signalen über Lichtwellenleiter. Das System sorgt für eine zuverlässige optische Glasfaser-Signalübertragung bis zu 2000 Meter (auch durch explosionsgefährdete Bereiche) und besteht aus einem LW-Sender und einem LW-Empfänger.

Die Komponente mit der Bezeichnung LW217 dient als Sendemodul für die Lichtwellenübertragung. Sie wandelt die absoluten SSI-Signale eines üblichen Sensors, Messsystems oder Drehgebers mit einem synchronem seriellen Interface (SSI) in optische Lichtwellenleiter-Signale um. Der LW–Empfänger (siehe LW218) wandelt die optischen Signale wieder in SSI-Signale zurück.

Technische Daten
Dokumentation/Zertifikate
  • 1 SSI-Eingangs-/Ausgangskanal [RS422] im Format DATA+, DATA-, CLOCK+, CLOCK-
  • 1 Error-Eingang
  • Maximale Eingangsfrequenz 1 MHz
  • Sehr kurze Wandelzeit < 300 ns
  • Optische Wellenlänge 1300 nm
  • Übertragungs-Reichweite bis zu 2000 Meter
  • Spannungsversorgung 10 ... 30 VDC
  • Frei einstellbare SSI Auflösung von 1 ... 99 Bit
  • Kompaktgehäuse zur Montage auf 35 mm Hutschiene
    (nach EN 60715)
  • Stecker und konfektionierte Glasfaserleitung verfügbar

 

 

EG-Konformitätserklärung

Dateityp: pdf, Dateigröße: 206 KB

Bedienungsanleitung Serie LW217-218

Dateityp: pdf, Dateigröße: 339 KB

Datenblatt Serie LW217-218

Dateityp: pdf, Dateigröße: 119 KB


« Zurück zur Übersicht