LW214: Lichtwellenleiter-Empfänger mit Inkremental-Ausgang

Die optischen Übertragungsmodule LW213 und LW214 bilden gemeinsam ein System zur zuverlässigen und schnellen Datenübertragung industrieller Signale über einen Lichtwellenleiter. Das Empfangsmodul verfügt (wie auch das Sendemodul) über 4 voneinander völlig unabhängige Kanäle mit differenziellen Ein- und Ausgängen. Auf allen vier Kanälen können Signale mit einer maximalen Datenrate von 2 Mbit/s übertragen werden. Diese LW-Module sind mit ihren technischen Eigenschaften für die Signalübertragung inkrementaler Drehgeber, Messsysteme und Sensoren ausgerichtet. Es können allerdings auch differentielle Signale beliebiger anderer Quellen mit RS422- oder Gegentakt-HTL-Pegel angeschlossen werden.

Das Empfängermodul LW214 wandelt die vom Sender über eine bis zu 3000 Meter lange Glasfaserleitung übertragenen optischen Signale wieder in die ursprünglichen Inkrementalsignale zurück, wobei die Ausgangspegel je nach Bestellung im HTL oder im RS422 Format ausgeführt werden können (Details hierzu sind dem Datenblatt zu entnehmen). Die Wandelzeit vom Sendemodul bis zum Ausgang des Empfangsmoduls ist extrem kurz und beträgt unter 300 ns.

Technische Daten
Dokumentation/Zertifikate
  • 4 unabhängige Eingangskanäle im Format A, B, C, D [HTL]
    oder A, /A, B, /B, C, /C, D, /D [RS422], auch 1-spurig möglich
  • 4 Ausgangskanäle im Format A, B, C, D [HTL]
    oder A, /A, B, /B, C, /C, D, /D [RS422]
  • Maximale Eingangsfrequenz 1 MHz
  • Sehr kurze Wandelzeit < 300 ns
  • Optische Wellenlänge 1300 nm
  • Übertragungs-Reichweite bis zu 3000 Meter
  • Spannungsversorgung 10 ... 30 VDC
  • Kompaktgehäuse zur Montage auf 35 mm Hutschiene
    (nach EN 60715)
  • Stecker und konfektionierte Glasfaserleitung verfügbar

 

 

EG-Konformitätserklärung

Dateityp: pdf, Dateigröße: 206 KB

Bedienungsanleitung Serie LW213-216

Dateityp: pdf, Dateigröße: 237 KB

Datenblatt Serie LW213-216

Dateityp: pdf, Dateigröße: 126 KB


« Zurück zur Übersicht