LW213: Lichtwellenleiter-Sendemodul für RS422 / HTL Signale (bis 3000 m)

Die Lichtwellenleiter-Module LW213 und LW214 bilden gemeinsam ein optisches Übertragungssystem für die Datenübertragung inkrementeller Sensor- oder Gebersignale über einen Lichtwellenleiter. Es können  auch differenzielle Signale beliebiger anderer Quellen mit RS422- oder Gegentakt-HTL-Pegel angeschlossen werden (zum Beispiel inkrementelle Längenmessysteme, Glasmaßstäbe o. ä.).

Sender- und Empfängermodule besitzen je vier voneinander völlig unabhängige Kanäle mit differenziellen Ein- und Ausgängen. Auf allen vier Kanälen können Signale mit einer maximalen Datenrate von 2 Mbit/s übertragen werden. 

Die Komponente mit der Bezeichnung LW213 dient als Sendemodul für eine Lichtwellenübertragung bis zu 3000 Metern. Sie wandelt die Inkremental-Signale konventioneller Sensoren, Messsysteme oder Drehimpulsgeber in optische Lichtwellenleiter-Signale um. Der LW–Empfänger (siehe LW214) wandelt die optischen Signale dann wieder in das ursprüngliche Inkremental-Format zurück.

Technische Daten
Dokumentation/Zertifikate
  • 4 unabhängige Eingangskanäle im Format A, B, C, D [HTL]
    oder A, /A, B, /B, C, /C, D, /D [RS422], auch 1-spurig möglich
  • 4 Ausgangskanäle im Format A, B, C, D [HTL]
    oder A, /A, B, /B, C, /C, D, /D [RS422]
  • Maximale Eingangsfrequenz 1 MHz
  • Sehr kurze Wandelzeit < 300 ns
  • Optische Wellenlänge 1300 nm
  • Übertragungs-Reichweite bis zu 3000 Meter
  • Spannungsversorgung 10 ... 30 VDC
  • Kompaktgehäuse zur Montage auf 35 mm Hutschiene
    (nach EN 60715)
  • Stecker und konfektionierte Glasfaserleitung verfügbar

 

 

EG-Konformitätserklärung

Dateityp: pdf, Dateigröße: 206 KB

Bedienungsanleitung Serie LW213-216

Dateityp: pdf, Dateigröße: 237 KB

Datenblatt Serie LW213-216

Dateityp: pdf, Dateigröße: 126 KB


« Zurück zur Übersicht